Hingabe & Liebe! Motivation aus Egoismus oder Selbstlosigkeit?

  • Was ist es was einen jeden von uns antreibt? Aus welchem Grunde dient die Sklavin ihrem Herrn?

    Hingabe! Ein Wort welches oft fällt, wenn es darum geht, dass ein Mädchen das Eigentum eines Herrn sein möchte. Alleine schon im Wort „möchten“ ist Egoismus verborgen. Geht es doch nicht mehr um die Möglichkeit selbstlos zu sein, sondern egoistisch den eigenen Wünschen Ausdruck zu verleihen.

    Liebe! Etwas, was viele Mädchen im Leben als Sklavin suchen. Ist es die Liebe selbst, also die Hingabe des Selbst an einen anderen Menschen, oder das geliebt werden? Die  Sehnsucht nach Bedeutung, in den Augen des Herrn, liegt der egoistische Drang eines Mädchens zugrunde. Es möchte nicht aus Gründen der Selbstlosigkeit ein Collar tragen, sondern um seine Eigeninteressen vertreten zu sehen und ihrer Eitelkeit zu schmeicheln.

    Lust! Oft vernehme ich das gerade die Sehnsucht eines Mädchens als Lustobjekt behandelt zu werden. Dieses löst ihre Sehnsucht nach Unterwerfung aus. Doch auch dieser Wunsch, dieses Verlangen, entsteht aus egoistischen Gründen, geht es doch oft um die Erfüllung der eigenen Lust, nicht alleine um die Erfüllung der Lust des Herrn.

    Die Erwartungshaltung der Sklavin gegenüber ihrem Herrn, was dieser für sie tun soll oder wie er sie zu behandeln habe, offenbahrt den Egoismus der Sklavin und führt in logischer Konsequenz zur inneren Unzufriedenheit derselben.

    Erst der gelebte Wunsch zur inneren Zufriedenheit kann einen Menschen erfüllen. Hingabe und Liebe sind hier Kennzeichen der Selbstlosigkeit. Beides schenken wir unserem Gegenüber, was wiederum zu innerer Zufriedenheit führt. Wer einen Gegenwert erwartet, macht sich abhängig von Gegenüber und kann somit keine innere Zufriedenheit mehr erlangen.

    Ein Mädchen, welches den Wunsch nach Unterwerfung in sich spürt, hat sich bewusst zu werden, aus welchen Motiven es handelt. Sind es selbstlose Motive, die seine innere Natur widerspiegeln, so wird es zweifelsohne seine Erfüllung im Dienst finden, da dieser dem Mädchen innere Zufriedenheit gibt. Macht es sich jedoch vom Lob des Herr oder der Anerkennung von Anderen abhängig, strebt also nach äußerer Zufriedenheit, fällt es damit dem Egoismus anheim und wird den Status einer in sich ruhenden, glücklichen Sklavin nicht erreichen können.

    Alduras

0 comments