Erste Eindrücke von La Palma

  • Tal werte Herren, Herrinnen und Sklaven,

    Vor zwei Tagen sind wir also auf der schönen Insel La Palma geladet. In diesen zwei Tagen haben wir bereits erste Eindrücke gesammelt.

    Zunächst ging es aber mit einem persönlichen Schwächeln los: die Reisedauer war relativ lang, obwohl die Flugdauer nur ca 4 Stunden betrug. Doch wie es beim Fliegen so ist, muss man mindestens zwei Stunden vor Abflug am Flughafen sein. Zuvor noch das Auto geparkt haben und sich mit dem Transit zum Flughafen gebracht haben lassen und davor muss noch die Fahrt vom provinziellen Örtchen Schöppingen bis Düsseldorf zum Parkhaus hinter sich gebracht werden. Summa sumarum waren wir von Verlassen des Hauses bis Ausfahrt mit Mietwagen vom Flughafen auf La Palma gut und gerne 10 Stunden unterwegs. Das ginge ja noch, hätte man davor wenigstens etwas geschlafen. Doch ich konnte kein Auge zumachen, weder vor Abreise noch im Flugzeug. Also war ich insgesamt, bis ich endlich im gemieteten Ferienhaus schlafen durfte, mindestens 31 Stunden auf den Beinen.

    Too much... mir war schlecht, ich musste mich übergeben, hatte zudem viel zu wenig getrunken und gegessen! Also auch wenn wir eigentlich so früh auf La Palma waren, dass noch reichlich Tag zum Genießen verblieben wäre, so ging am ersten Tag gar nichts. Der zweite Tag war dann schon deutlich besser. Immer noch Kopfschmerzen, aber zumindest gut gefrühstückt und ausgeschlafen sind wir dann los auf Entdeckungstour. Wir haben uns entschieden, mal in Richtung Norden zu fahren. Krasse Natur, die wir entdeckten. Schluchten, Felsen, atemberaubende Ausblicke und sogar Urwaldfeeling kam auf und erinnerte uns sehr stark an Panama. (In einem positiven Sinne).

    Allerdings bin ich echt nix gewöhnt! Diese Serpentinen machen schon Spass... aber irgendwann reicht es dann doch mit Karusell fahren und mir war schon auf halber Strecke schwindelig. Das kann ja noch heiter werden... aber ich habe mir sagen lassen, dass man sich daren gewöhnen würde! Na dann... mit dem Mopped ist das bestimmt der Hammer! Und gleichzeit Gymnastik pur! Also auf La Palma fährt man nur die Aussenseiten der Reifen ab!

    Zum Projekt... Kann ich zu diesem Zeitpunkt noch recht wenig sagen. Es gibt richtig geile Gegenden, also im Sinne von Natur pur, sehr viel Privatsspähre, das aber zum Preis von ewiger Gurkerei über gefühlte 300 Linkskurven und nochmal so viele Rechtkurven. Selbst wenn man sich daran gewöhnen kann... Besucher, die schon bei der Anreise eine Kotztüte brauchen, hätten wohl wenig Freude im "Ferienparadies". Aber, schauen wir esrt einmal... man muss sich ja nicht die extrem kurvenreiche Strecke aussuchen. Wir schauen uns in den nächsten Tagen einige Grundstücke an und... berichten natürlich weiter.

    Echt klasse ist die Temperatur hier: 20-26 Grad, sonnig, herrlich, saubere Luft, tolle Natur. Es macht schon Spass hier. Wir waren auch schon fleissig einkaufen im bekannten Discounter LIDL und muss sagen, auch die Preise stimmen! Teils günstiger als in Deutschland, insbesonder Milch, Butter, Kaffee... passt schonmal! Das Meer sieht so blau aus, wie auf den Bildern, auch ein riesen Pluspunkt im Gegensatz zur Nachbarinsel Teneriffa. Dort habe ich das Meer als eine ziemliche Drecksbrühe in Erinnerung. Gut, am Strand waren wir hier auch noch nicht... also nicht zu viel Lob vor dem Abend! Internet... okay, es gibt welches. Von stabil kann nicht die Rede sein, geschweige denn schnell. Also unser geplantes Video werden wir mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit erst von Deutschland aus hochladen können. Ihr müsst euch also mit Bildern zufrienden geben.

    In wenigen Tagen, bekommen wir Besuch von unseren Freunden Master Lustus und seiner kajira dara, die mit uns zusammen Grundstücke anschauen und beim Übersetzen helfen. Wir freuen uns schon auf eine gemeinsame Zeit.

    Das war's dann erstmal für heute mit den ersten Eindrücken. Ich hoffe, google übersetzt das Ganze für unsere Englischsprecher; ich denke ich werde eins der nächsten Updates mal auf englisch schreiben.

    Respektvolle Grüsse

    adira
    Kajira of Alduras

0 comments