4. MyGorean Meeting - Review & MyGorean Plans 2018

  • (english version below)

    Tal werte Herren und Herrinnen,
    Tal liebe kajiri,

    wow, ich schwebe noch immer von den Eindrücken des vergangenen Wochenendes! Es war super mega spitzenmäßig geil!

    Vielleicht übertreibe ich auch, und es war nur mein Eindruck, aber mein Gefühl ist definitiv ein anderes. Was war so besonders an diesem Treffen?

    Eigentlich ist jedes MyGorean Community Treffen etwas ganz Besonderes. Das jüngste Treffen wirkt dabei immer noch ein bisschen intensiver und schöner als das vorherige, wobei das sicher auch daran liegt, dass das jüngste Treffen eben noch nicht so weit zurück liegt, als die anderen vorangegangenen Treffen.

    Was für mich aber (jedesmal) wirklich beeindruckend ist, ist diese Normalität unseres Lifestyles bei einem solchen Treffen. Und das wird natürlich mit steigender Zahl an Herren und Kajirae noch weiter verstärkt und intensiviert. Klingt lustig: Normalität intensivieren!?

    Gut, die Normalität in unserem jeweiligen Alltag ist eben meistens die, dass wir eben nicht in Gemeinschaft mit anderen Gleichgesinnten leben. Also ist es schon etwas Besonderes, unter vielen Herren und Sklavinnen zu sein und DARIN dann aber eine Selbstverständlichkeit zu erleben, als wäre es jeden Tag tatsächlich das Normalste der Welt.

    Und ja, es ist ja auch so, dass wir uns für einen bestimmten Lebensweg entschieden haben, der nach einer Weile für uns normal wird oder geworden ist. Das aufregende ist aber, zumindest im Moment, sich mit anderen Menschen zu treffen, die auch so leben.

    Was ich aber auch empfinde bzw. erlebe ist, dass die Gemeinschaft immer vertrauter wird. Man trifft also nicht nur gleichgesinnte, andere Menschen, sondern man trifft Freunde. Am Wochenende sind Worte gefallen wie "Ich fühle mich hier zuhause!". DAS finde ich... wow.

    Ich habe an diesem Wochenende ein Stück GOR erlebt. Es waren fünf Sklavinnen anwesend. Darunter welche, die noch relativ neu im Collar sind, andere, die schon länger versklavt sind, aber alle – so mein Eindruck – haben wunderbar gedient, den Herren Freude bereitet und dadurch auf ihren jeweiligen Eigentümer ein positives Licht geworfen.

    Was geschah im Einzelnen?

    Wir hatten zunächst einfach eine schöne Zeit des Kennenlernens neuer Gesichter, geschmückt durch Servieren von Getränken durch die strahlenden mädchen. Ich war beindruckt, wie schön jedes einzelne mädchen in ihrer Art serviert hat. Ich kenne das Servieren ja primär aus der Perspektive der servierenden Sklavin... um so mehr berührt es mein Herz, wenn ich all die anderen Sklavinnen sehe, wie sie anmutig knien, ihre Beine spreizen und ihren Rücken durchdrücken, um dann das Gefäss dem Herrn mit ausgestrecktem Arm zu reichen, den Kopf demütig gesenkt. Einfach traumhaft. Dieses mädchen ist dankbar, so etwas Schönes betrachten zu dürfen.

    Dann haben wir unsere Pläne für MyGorean 2018 präsentiert. Es folgte daraufhin ein reger und sehr fruchtbarer Gedankenaustausch. Ebenfalls an dieser Stelle, spürte ich eine wundervolle Harmonie im Raum und ein angenehmes Gemeinschaftsgefühl. Ein herzliches Dankschön an all die Inspirationen und Gedanken, die zusammengetragen wurden.

    Anschliessend folgte ein gemeinsames Essen. Das Essen wurde von den Herren bestellt. So brauchten wir Sklavinnen also nicht kochen und durften mehr Zeit mit dem Servieren der Herrschaften verbringen. Ein kleines witziges Erlebnis ergab sich hierbei: der Lieferant war sichtlich ein bisschen überfordert, dass quasi alle anwesenden Frauen nackt waren. Vielleicht noch mehr, dass dies auch noch sowohl für die Herren als auch die mädchen auch noch völlig normal zu sein schien. Falls der selbe Lieferant öfter ein goreanisches Meeting beliefern sollte, wird er vielleicht irgendwann mal von den Herren eingeladen, doch mal einen Moment zu bleiben. Mir erschien es so, als hätte er sich nicht getraut, richtig hinzugucken... obwohl ich mir kaum vorstellen kann, dass er nicht gern richtig hingeschaut hätte ;-)

    Der Abend klang dann langsam in einem gemütlichen Teil aus, indem viel gelacht wurde. Es hatte fast eine Tavernen Athmosphäre, wenn auch leider die Tänze von hübschen Sklavinnen ausgeblieben ist.

    Ich kann das fünfte Treffen kaum erwarten. Es wird im Mai stattfinden und wir wollen dabei auch unser einjähriges Bestehen von MyGorean.com feiern. Näheres dazu schreibe ich ins Forum.

    *das mädchen verneigt sich respektvoll und strahlt voller Freude*

    adira
    kajira of Alduras

    ----------------

    Tal valued Masters and Mistresses,
    Tal dear kajiri,

    wow, I'm still soaring from last weekend's impressions! It was super mega awesome!

    Maybe I'm exaggerating, and it was just my impression, but my feelings definitely tell, that is was very special. What was so special about this meeting?

    Actually, every MyGorean community meeting is something very special. The recent meeting is still a bit more intense and more beautiful than the previous one, although I am sure this is also due to the fact that the recent meeting is not as far behind as the other previous meetings.

    But what really impresses me (everytime) is the normality of our lifestyle at such a meeting. And this will of course be further strengthened and intensified as the number of men and Kajirae increases. Sounds funny: intensify normality!?

    Well, the normality in our respective everyday life is usually that we do not live in community with other like-minded people. So it is something special to be among many masters and slaves and then to experience a matter of course, as if it were the most normal thing in the world every day.

    And yes, it is also the case that we have chosen a certain way of life, which becomes or has become normal for us after a while. But the exciting thing is, at least at the moment, to meet other people who live like that.

    But what I also feel and experience is that the community is becoming ever more familiar and intimate. So you don't only meet like-minded people, you also meet friends. On the weekend, words like "I feel at home here!"were spoken. That's why I think... wow.

    I experienced a piece of GOR this weekend. There were five female slaves present. Among them are those who are still relatively new to the collar, others who have been enslaved for a long time, but all of them - I believe - have served wonderfully, brought joy to the Masters and thus cast a positive light on their respective owners.

    What happened in detail?

    At first we just had a nice time to get to know new faces, decorated with drinks served by the beaming girls. I was impressed how beautifully each girl served in her own way. I know the serving primarily from the perspective of the serving slave... all the more it touches my heart when I see all the other slaves kneeling gracefully, spreading their legs and straightening their backs to reach the vessel to the Master with their arms outstretched, humbly lowering their heads. Simply fantastic. This girl is grateful to see something so beautiful.

    Then we presented our plans for MyGorean 2018. This was followed by a lively and very fruitful exchange of ideas. Also at this point, I felt a wonderful harmony in the room and a pleasant sense of community. A heartfelt thanks to all the inspirations and thoughts that have been gathered.

    Afterwards we had dinner together. The Masters have ordered dinner. So we slaves didn't need to cook and were allowed to spend more time serving the masters. A little funny experience came up: the supplier was obviously a bit overwhelmed that almost all the women present were naked. Perhaps even more so that this also seemed to be completely normal for both the gentlemen and the girls. If the same supplier supplies a Gorean meeting more often, he may be invited by the Masters to stay for a moment. It seemed to me as if he didn't dare to look properly.... although I can hardly imagine that he didn't want to look properly; -)

    The evening ended slowly in a cozy atmosphere with lots of laughter. It almost had a tavern atmosphere, although unfortunately the dances of beautiful female slaves did not take place.

    I can't wait for the fifth meeting. It will take place in May and we want to celebrate our first anniversary of MyGorean. com. I write more details about this in the forum.

    *the girl bows respectfully and beams joyfully *

    adira
    kajira of Alduras

3 comments
  • Johanna / Ayumi
    Johanna / Ayumi Ich freue mich, dass sich langsam eine kleine Community entwickelt.
    February 19, 2018 - 1 likes this
  • Tom
    Tom Ich freue mich über euren schönen Abend und die wunderbaren Erfahrungen. Hoffentlich kann ich es zum nächsten Treffen einrichten.
    February 20, 2018 - 1 likes this
  • Adira of Alduras
    Adira of Alduras Danke Herr, würde mich freuen, Euch auf dem nächsten Treffen persönlich kennen zu lernen oder zu Diensten stehen zu dürfen. Das nächste Treffen wir mit hoher Wahrscheinlichkeit am 12./13. Mai stattfinden.
    February 21, 2018 - 2 like this